Sprache

Blog Detail

Spiritus sanctus Salzburg

Hildegard Dialoge – eine Idee jenseits der herkömmlichen Konzerterfahrung

20 Jan , 2016,
Mamathur
, , , , ,
No Comments

Hildegard Dialog  – eine Einladung zur näheren Betrachtung

Welche Idee steht hinter dem Veranstaltungskonzept “Hildegard Dialoge” ?

Bereits während der ersten Proben für Hildegard Dialoge  stellten wir fest … dies ist kein herkömmliches Konzert. Auch die Probenarbeit war eine neue Erfahrung. Schließlich ging es ja nicht nur primär um die Interpretation von vorhandenem Notenmaterial, sondern um das improvisierende, immer wieder neue Erkunden in der von uns gewählten Form des DIALOGS.  Im Hintergrund stand die jahrelange Auseinandersetzung mit monodischer Musik des Mittelalters. Doch historische Aufführungspraxis, das war es diesmal nicht.  Mit Mut zu Neuem begaben wir uns also achtsam auf die musikalische Reise.

Überrascht stellten wir fest, wie fast jedes Lied in sich einen eigenständigen Mikrokosmos bildet, eine Welt an Klang und Wortsinn, ein Gemälde, ein Bild, visionär und klar. Es erschließt sich nicht leicht, und doch werden bald Zusammenhänge deutlich. Wir bemerkten bald, wir BETETEN, wir SCHAUTEN und ERLEBTEN.

Dialog… den Raum erkunden zwischen dem bestehenden Gebilde (dem im Original überlieferten Gesang, Text und Melodie der visionären Mystikerin Hildegard von Bingen) und den “Neu” dazukommenden Flötenklängen.

Danke an dieser Stelle meiner Freundin SUNNIVA MAIRER für die eindrucksvollen Bilder aus ihrer Klosterreise durch Frankreich. – Auch hier ein wunderbarer Dialog, mit dem ich ein Zeitfenster in gemeinsame Studienjahre am Mozarteum öffnen durfte.

Die Melodie der Flöte – ein neuer Klangraum entsteht , ein Scheinwerfer auf dieses Wort, die Obertöne rufen nach mehr,  eine Musik der Extreme…Abgrundtiefe dunkle Klangwelten im Kontrast zu hoffnungsvoll nach oben weisenden Melodie  Linien…  welche Ahnung verbirgt sich hinter der von Hildegard offensichtlich mit so viel Bedacht konstruierten Wort – Ton Gestalt?

DIALOG : Raum geben, reflektieren, Zeit lassen, fragen, antworten, vorwegnehmen, bestätigen, dagegenhalten, beharren, zulassen, eröffnen, beschließen, leise, laut,  gleichzeitig zuhören und sprechen…  eine musikalische HANDLUNGSSTRUKTUR die sich immer neu an der KLANG – WORT Geste orientiert.

So wurde klar – dies ist MEHR ALS EIN KONZERT, dies ist eine Betrachtung, ein gemeinsames Eintauchen in die wunderbaren Klangwelten der Hildegard von Bingen.

Nicht immer war sie bequem, ging fast stur ihren eigenen Weg, malte mit kühn ausschweifenden Melismen den Fall des Engel Luzifer. Nein, das ist nicht “Schule” des Chorals… das ist etwas Anderes.

Spiritus sanctus Salzburg

Der DIALOG geht für uns aber auch VIEL weiter !

Direkt am Veranstaltungsort wünschen wir uns ein Miteinander mit örtlichen Künstlern, Geistlichen, Philosophen, Naturkostläden, Hildegard Kräuter Spezialisten, Malern, Lichtkünstlern oder Video – Artists.

Dies geht von der “Klassischen” Lesung von Liedtexten  zwischen den Gesängen oder einer Predigt des örtlichen Geistlichen bis hin zu einem mehrtägigen Veranstaltungs Angebot mit Workshop zu Gesundheitsthemen.  Warum nicht auch z.B. eine Videoinstallation oder eine Projektion von Bildern? Eine Kräuterführung in freier Natur? Eine DIY Workshop ? Alles ist möglich und kann je nach Kapazität und Organisationsmöglichkeit  des Veranstalters moduliert werden. Ideen blitzen auf? Seien Sie kreativ  und so ganzheitlich, wie Hildegard es wohl war!

Als Veranstaltungsort für (unseren) musikalischen Beitrag zu den Hildegard Dialogen bietet sich ein Kirchenraum oder sakraler Raum – die Musik lebt von den Obertönen, die sich erst in einem großen Raum mit viel Hall  wirklich entfalten.

Wichtig ist: der DIALOG funktioniert nicht gegeneinander. Nur miteinander. So kann aus dem Experiment eine wertvolle Erfahrung werden.

Es freut uns, auch an Ihrem Veranstaltungsort ein Zeichen zu setzen , und einen kleinen Stein ins Rollen zu bringen.

Ich freue mich auf ein Gespräch mit Ihnen

Martina Mathur

Leave A Comment